Komprimierend

Wenn in der Medizin oder im Rehabereich Produkte wie Kompressionsstrümpfe zum Einsatz kommen, dann bilden Garne mit ganz spezieller Funktion die Basis dafür. Die komprimierende Wirkung entsteht durch die spezielle Verarbeitung bzw. das Umwinden von elastischen mit einem tragenden Bestandteilen. Je nach gewünschter Festigkeit bzw. Elastizität des Endproduktes kommen verschiedenen Garne in der Verarbeitung zum Einsatz.

Komprimierende Garne werden in der Medizin einerseits zur Vorbeugung von Venenerkrankungen, Thrombosen oder Krampfadern verwendet. Die sind aber auch in Produkten für die Nachbehandlung von Hautverbrennungen ein wichtiger Bestandteil. Entscheidend ist die ideale Kombination aus Weichheit für den perfekten Tragekomfort und Elastizität bzw. Festigkeit für die optimale medizinische Wirkung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der Techtextil in Frankfurt:

Halle 12.1, Stand D10
23. April—26. April 2024